Ausflippen

Ausflippen ist ein vielfältiger Begriff, der viele Motive und Ausdrucksformen kennt. Ausflippen überlagert sich teilweise mit dem Begriff Ausrasten.Doch Ausflippen hat noch mehr Facetten, sodass es eine eigenständige Form des Durchdrehens ist.

Die Motive und Symptome vom Ausflippen

Motive/Gründe
  • Ausflippen wird häufig durch Freude und andere positive Emotionen verursacht (vor Freude ausflippen)
  • Teilweise wird Ausflippen aber auch, ähnlich wie Ausrasten in der Bedeutung von “sich aufregen” benutzt; es kann also auch durch dürch Frustration hervorgerufen werden
  • Die meisten Menschen lassen sich durch das Einwirken von (ihrer Lieblings-)Musik dazu bringen, auszuflippen
Symptome/Ausdruck
  • “Aus sich heraus gehen”, auch wenn man sonst eher ein schüchterner Typ ist
  • krasse, kurzzeitige Veränderung der Persönlichkeit
  • Taten- und Bewegungsdrang
  • Beispiele: Herumspringen und -schreien bei einem Konzert, übersteigerte Freude nach einem Erfolgserlebenis, etc. (Ausflippen ist die wohl vielfältigste Form des Durchdrehens)

Vorteile und Nachteile

Pro Contra
  • Ausflippen ist nur eine kurzzeitige Veränderung der Persönlichkeit, daher fällt das Zurückkehren in die Realität nicht so schwer
  • Das Ausleben von positiven Emotionen verstärkt diese meistens noch
  • Ausflippen, solange es nicht übertrieben oft geschieht, schadet deinem Image nur in geringem Maße
  • Beim Ausflippen ist man häufig auf einer Euphoriewelle, die einen Sachen tun lässt, welche man später bereut
  • Wenn man ganz allein ausflippt und kein anderer sich so sehr freut, kann das im Nachhinein sehr deprimieren

Fazit

Ausflippen ist für alle Beteiligten die angenehmste Art des Durchdrehens. Es ist gut geeignet um Masseneuphorie zum Ausdruck zu bringen und kann so auch das Zusammengehörigkeitsgefühl in einer Gruppe stärker (beim Abdrehen hingegen, schottet man sich eher von anderen ab, und Ausrasten kann auf Dauer dem Image schaden).

Unser Tipp: Wenn ihr ausflippen wollt, dann solltet ihr es tun. Positive Emotionen zurückzuhalten kann nicht gut sein. Aber achtet auch hier auf euer Umfeld (Trauerfeiern sind denkbar ungeeignet)!